Kinostarts Deutschland 25.10.2018 – Unsere Empfehlungen

Kinostarts Deutschland 25.10.2018

Ein neuer Kinodonnerstag steht uns bevor. Wie immer schauen wir was es an Neustarts gibt.

Folgende Filme laufen neu an:
  • 25 km/h (Drama/Komödie, 1 h 56 Min.)
  • Bohemian Rhapsody (Biografie, 2 h 15 Min.)
  • Career Day mit Hindernissen (Komödie, ?)
  • Der Affront (Drama, 1 h 49 Min.)
  • Feierabendbier (Drama/Komödie, 1 h 53 Min.)
  • Gänsehaut 2: Gruseliges Halloween (Komödie/Horror, 1 h 23 Min.)
  • Halloween (Horror/Thriller, 1 h 49 Min.)
  • Hellraiser 3: Hell On Earth (Horror, 1 h 33 Min.)
  • Hunter Killer (Action/Thriller, 2 h 2 Min.)
  • I, Olga (Biografie, 1 h 45 Min.)
  • Intrigo: Tod eines Autors (Krimi, 1 h 46 Min.)
  • Mein Stottern (Dokumentation, 1 h 33 Min.)
  • Moritz Daniel Oppenheim (Dokumentation, 1 h 45 Min.)
  • Mutafukaz (Animation, 1 h 34 Min.)
  • Projekt: Antarktis (Dokumentation, 1 h 41 Min.)
  • Sorry Angel (Tragikkomödie, 2 h 12 Min.)
  • Superfamily 2 (Komödie, ?)
  • Wildhexe (Fantasy, 1 h 40 Min.)
  • Wuff (Komödie, 1 h 54 Min.)
Was würden wir uns ansehen?

Garnicht so wenig. Und natürlich merkt man das Halloween vor der Tür steht, Grusel und Horror ist vermehrt vertreten. Hier unsere 3 Tipps für das Kinowochenende:

Tipp 1: Halloween

Natürlich muss hier einfach das neue Kapitel um Michael Myers als erster Tipp stehen. Jamie Lee Curtis will als Laurie endlich Ihre Rache an Michael – ob Sie diese bekommt?

 

Tipp 2: Wildhexe

Wir erwarten hier einen netten Film für die ganze Familie. Ein für Kinder sicher spannendes Thema – kann man nicht viel falsch machen.

 

Tipp 3: 25 KM/H

Mofa Roadmovie um zwei Brüder die 30 Jahre kaum Kontakt hatten und sich auf einer Mofatour die sie als Jugendliche planten langsam wieder annähren. Stoff den man kennt portiert auf eine Mofatour. Was solls… Mofas sind auch unsere Jugend gewesen, muss man anschauen.

 

Wie immer gilt:

Das sind unsere persönlichen Favoriten und Geschmäcker sind wie immer verschieden. Was würdet Ihr Euch diese Woche anschauen?

Heiko Alexander

Mein Name ist Heiko Alexander und bin 1978 geboren. Also bin ich schon eine ganze Weile auf diesem Planeten. Schon seit meiner frühen Jugend bin ich leidenschaftlicher "Filmekucker". Aus diesem Grund besuche ich so oft es geht das Kino und habe auch Zuhause ein kleines Filmarchiv. Da ich gerne über Filme und alles drumherum diskutiere, bewege ich mich nicht nur in entsprechenden Foren und Gruppen sondern betreibe auch diese Seite. Jede Review stellt nur meine eigene, ganz persönliche, Meinung dar. Die kann, muss sich aber nicht mit Eurer decken. Ich bitte dies immer zu berücksichtigen. Aber gerne können wir über die unterschiedlichen Ansichten plauern - sprecht mich einfach an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere